Olive und Kreta

Der Olivenbaum, der schon den Minoern bekannt war und welcher der heilige Baum Kretas genannt wird, gilt, dargestellt durch eine Taube mit Ölzweig, als Symbol des Friedens.

Ausgrabungen von riesige Ölbehälter und antiken Ölpressen in Knossos und Festos sind Zeugen der jahrhunderte alten Tradition der Kreter.

So ist Olivenöl für die Inselbewohner eines der wichtigsten Nahrungsmittel und die Kreter, sagt man, sind aufgrund ihrer Ernährung die statistisch am längsten lebenden Menschen der Welt. Zudem wurde in der Antike das Olivenöl auch zur Körperpflege, zur Wundbehandlung und als Leuchtmittel verwendet.

Der Olivenbaum (Olea europacea)

Olivenbäum werden bis zu 2000 Jahre alt und tragen nach 5 bis 8 Jahren Früchte. Bäume im Alter zwischen 30 bis 150 Jahren sind am ertragreichsten und können pro Ernte (alle zwei Jahre) bis zu 100 kg Früchte tragen. Daraus werden jedoch nur 10 bis 20 Liter Öl gewonnen, wobei die Ausbeute bei grünen jungen Oliven geringer ist, als die bei reifen Früchten.